Tentacles


2014-2018 wird fortgeführt (hier oder über die Navigation auf der linken Seite sind die verschiedenen Tentacles- Installationen zu finden)

 

Das Tentacles Projekt basiert auf drei verschiedenen Ebenen: 

 

1. performative Forschung

 

Kg Augenstern lebt und arbeitet seit vielen Jahren auf einem mobilen Schiff.

Seit 2014 bereist die Anuschka europäische Binnenwasserstraßen zwischen Berlin, dem Mittelmeer und der Ostsee (bisher in Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und Deutschland).

Unterwegs werden zahlreiche Brücken, welche Flüsse und Kanäle überspannen untersucht.

Mit an Bord installierten Tentakeln, welche an den Brücken kratzten, wird das Schiff zu einem sensiblen, wahrnehmenden und tönenden Labor, welches mit der Umgebung interagiert.

Jede Brücke hat ihre eigene, durch Form, Konstruktion, Material und Verwendungszweck hervorgerufene Klangidentität.

Der Klang jeder Brücke wird aufgenommen und archiviert.

Die Aktivität kann vom Ufer aus beobachtet werden und wird unter bestimmten Voraussetzungen als live performance durchgeführt.

 

2. die fortlaufende digitale web Publikation

 

Während der Reisen wird das Foto und der Klang jeder untersuchten Brücke permanent auf der mobilen App "SoundWays" veröffentlicht. 

SoundWays ist eine Audio Anwendung, welche der Erstellung, Bearbeitung und Veröffentlichung von geolokalisierten Soundwalks dient. 

"Tentacles" hat einen eigenen Kanal bei SoundWays.

 

3. Ausstellungen, Installationen und Präsentationen

 

Auf dem Weg werden die verschiedenen Aspekte des Projektes immer wieder transformiert und als audiokinetische Installation, Live-streams vom Schiff, Radiosendung, Projektpräsentation oder mehrkanal Klanginstallation in Gallerien oder anderen Orten für zeitgenössische Kunst präsentiert.

 

(z.B. bislang in Paris, Berlin, Arles, Valence, Udine/Italien, Mineapolis/USA, Glasgow, Sankt Petersburg)